Home

 
YameiYu_Foto_Pasche_313lYamei Yu, in China geboren, studierte in Peking, München und Berlin. Wichtige Impulse erhielt sie zusätzlich von Ulf Hoelscher und Dénes Zsigmondy. „Ich glaube fest daran, dass die Musik eine Weltsprache ist, die man wunderbarerweise unabhängig von der Herkunft sprechen kann.”

Von 1996 bis 2001 war Yamei Yu Erste Konzertmeisterin an der Komischen Oper Berlin, von 2001 bis 2010 spielte sie in gleicher Position im Bayerischen Staatsorchester. Als Solistin konzertierte sie mit Dirigenten wie Ivor Bolton, Lord Yehudi Menuhin, Kent Nagano und Sebastian Weigle. Auch gastierte sie bei vielen internationalen Festivals von erstem Rang, wie dem Beethovenfest Bonn, dem Rheingau Musik Festival, dem Ravinia Festival Chicago sowie der Schubertiade Schwarzenberg.

Ihre CD‑Einspielungen wurden u.a. mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2007 und dem Klassik Echo 2008 ausgezeichnet.

Seit 2005 ist Yamei Yu festes Mitglied des renommierten Klaviertrios „Trio Parnassus“. Seit Beginn des Wintersemesters 2009 unterrichtet sie als Professorin an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf.

Klar und kitschfrei

“… Die gebürtige Chinesin, Jahrgang 1975 und seit 2009 Professorin an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf, verfügt über einen stets klaren, von keinerlei Nebengeräuschen gestörten oder “verunreinigten” Ton, eine so unaufwendige wie dennoch glänzende Technik und eine so kultivierte Beherrschung des Vibratos als je unterschiedliche Intensivierungsfarbe, dass es nie zu sentimentalen Ausuferungen oder kitschigen Lokaleffekten kommt…“

Harald Eggebrecht – Süddeutsche Zeitung vom 19./20. März 2011